Hallo ihr :),

Ich habe mich für euch mal hingesetzt und ein paar Infos zum Thema Schlaf zusammengetippt. Da der Fitness Lifestyle immer populärer wird, interessiert uns eine Frage ganz besonders brennend.

Wie wirkt sich unser Schlafverhalten auf unsere Fitness oder Diät aus?

Was unsere Schlafdauer angeht, ist wissenschaftlich festgestellt worden, dass unser Körper täglich genügend Schlaf braucht, etwa 7-8 Stunden, um überhaupt all seinen wichtigen Aufgaben nachgehen zu können.alarm-clock-1193291_960_720

Wie viel Schlaf jeder einzelne jedoch wirklich braucht um fit in den Tag starten zu können, liegt ganz im persönlichen Befinden. 😀

Zunächst sollten wir wissen, was überhaupt während des Schlafs mit unserem Körper passiert.

Wenn wir schlafen, geben wir unserem Körper die Möglichkeit sich von unserem Alltag zu erholen. Diese Erholung erfolgt über unsere Atmung. Wir atmen langsamer und unsere Herzfrequenz, der Blutdruck sowie unsere Körpertemperatur sinken. Wir werden also immer ruhiger und entspannen dadurch auch unsere Muskulatur.

Obwohl der Schlaf auf unserer Tagesagenda ein Punkt ist, der bei selbsterschaffener Zeitnot gerne immer weiter nach hinten verlegt wird, ist genügend Schlaf so enorm wichtig für uns.

Ohne Schlaf kann der Körper seine Energiereserven nicht wieder auffüllen und ohne Energiereserven funktioniert jegliche Art von Sport beispielsweise nur sehr schlecht.sun-122982_960_720

Auch wenn das niemand gerne hören möchte, aber gerade wenn man krank ist sollte man unbedingt alles daran setzten, eine kleine Sportpause einzulegen, sich auszuruhen und nicht auf seinen Schlaf zu verzichten.

Das ist wichtiger als man denkt, denn das Immunsystem wird ebenfalls während des Schlafes gestärkt. Das ist unter anderem auch der Grund, weshalb es uns bei einer Erkältung nach ein paar Stunden Schlaf oftmals schon etwas besser geht.

Wer beispielsweise mitten in einer Diät steckt und keine Fortschritte mehr macht, bei dem kann einer der möglichen Gründe ein Schlafmangel sein.

Wenn wir zu wenig schlafen, kann es passieren, dass dein Sättigungshormon sinkt, dein Hungerhormon hingegen ansteigt. Du bist also nicht so schnell satt, wie sonst und verspürst mehr Hunger als vorher.

Die Produktion des Stresshormons steigt an. Heißhungerattacken können die Folge sein.

Ein weiterer interessanter Punkt für die Sportliebhaber unter uns ist, dass unser Knochenwachstum, genau wie der Muskelaufbau im Schlaf reguliert wird. Außerdem wird unser Gewebe repariert und unsere Zellen haben die Möglichkeit sich zu regenerieren.

Allgemein kann man sagen, dass genügend Schlaf sich auf unser Wohlbefinden auswirkt. Schlechte Laune, Gereiztheit, etc… kann alles mit einem Schlafmangel zutun haben, denn auch das Hormonsystem wird während unserer Schlafphasen wieder in ein Gleichgewicht gebracht. Und unser Wohlbefinden wirkt sich ja auch auf unsere Fitnessmotivation aus.

Also immer schön viel Schlafen 😀

In diesem Sinne wünsche ich euch ein „erholsames“ Wochenende 🙂

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.