Nach langem hin und her habe ich mich dazu entschieden etwas zu ändern. Die guten alten Beziehungspfunde, ein Auslandsurlaub und zu guter Letzt der Berufsschulstress waren der Auslöser für ca. 10 Kilogramm die ich innerhalb eines halben Jahres zugelegt hatte. belly-2354_1920 (1)So richtig aufgefallen war mir die Menge bisher nie. Ich bin niemand der sich täglich wiegt. Doch eines Tages schaute ich wie so oft in den Spiegel und neben den vermuteten 3 Kg mehr auf den Hüften sah ich noch etwas. Dehnungsstreifen. Genau an der Hüfte. Fette, rote Dehnungsstreifen. Das kann nicht sein dachte ich mir, ich war früher untergewichtig und wer bekommt denn von 3 Kg mehr auf den Rippen Dehnungsstreifen? Panik machte sich bei mir breit. Doch ganz schnell hab ich versucht mich mit dem Gedanken zu trösten, dass 3 Kilo sicherlich so einfach wieder weg wären, wie sie gekommen sind und ich einfach eine komische Haut hätte. Aber dieser Gedanke, dass irgendwas nicht so richtig lief in Sachen Ernährung blieb mir im Gedächtnis. Ich ging nun auf die Waage und da traf es mich …10 Kilogramm mehr!? Was war bloß passiert? Ich versuchte es zu rekonstruieren …. Eine neue Beziehung- Öfter Jogginghose als Jeans. Man ist verliebt und hängt entweder im Bett oder isst. Dann der Urlaub- Jeden Tag Cocktails und Buffet, zusätzlich faul am Pool liegen. Pizza und Schokolade wurden während der Berufsschule mein Begleiter. In dem Moment konnte auch ich es nicht mehr leugnen. Du musst was ändern.

Ich überlegte hin und her. Du solltest wieder ins Fitnessstudio gehen.

Gesagt, getan. Doch dort angekommen musste ich mir von allen anhören, dass ich viel am Bauch zugelegt hätte, und ich ja lange nicht mehr hier war. Das war natürlich die Wahrheit, aber so rasch wie ich da war, ließ ich mich durch diese Kommentare auch wieder verscheuchen. Eine andere Lösung musste her. Aber was? Als Auszubildender sind meine finanziellen Mittel nicht so überragend und die Disziplin für so ein teures Programm, mit denen bei Instagram geworben wird, bringe ich bestimmt auch nicht auf. Ich überlegte, ob ich nicht einfach nur Zuhause Sport machen könnte? Ohne teure Utensilien zu kaufen? Aber dafür fehlte mir das Fachwissen.

Deprimiert legte ich mich ins Bett und schaltete den Fernseher an, es lief Werbung und da kam mir die Erleuchtung…

Gymondo.de– Trainiere dann wann du willst & wo du willst!

Klingt Perfekt. 7 Tage kostenlos testen? – noch besser. 😀

Ich werde euch demnächst von meiner 7-Tage Testphase mit Gymondo berichten.

Kategorien: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.